Home Nach oben

Klebepressenumbau
Umroller Umroller II Klebepressen Klebepressenumbau Optiken Karba-Tisch Film-O-Clean Langlauf Gross-Spulig Umbau Filmbetrachter Air screen mon-rewind-reel Sonstiges Spulen

 

Hier ein kleiner Bericht über ein wirkliches Luxusproblem - hat mich aber schon lange genervt :-)

Beim Kleben von Filmen (z.B. beim Aktkoppeln für große Spulen) klebt man zunächst die eine Seite.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Soweit so einfach. Doch dann muss man entweder die Rollen "von links nach rechts tauschen", oder

a.) den Film um 180° drehen (Perforation liegt dann auf der anderen Seite) und ebenfalls die Klebepresse drehen (was ich motorisch überhaupt nicht mag)

 

b.) den Film in eine kleine Schleife führen, so dass die Perforation zwar wieder vorne liegt, aber die andere Filmseite beklebt wird. Bei mir sah dass dann so aus :

 

 

 

Dieses Problem habe ich mit einer zweiten Klebepresse gelöst. Nur "daneben stellen" hätte natürlich an der Situation nichts geändert. Daher habe ich mir die Klebpresse umgebaut. Das ging ganz einfach. Die Führungsbleche oben und unten sind symmetrisch und können einfach gedreht werden. Auch der Messerblock ist einfach zu drehen. Allerdings muss ein kleiner Steg für den Perfostanzer ausgefräst werden (zwischen den roten Pfeilen) . Und damit der Klebefilm der gestanzten Perforationslöcher auch abgeführt werden kann müssen drei kleine Löcher gebohrt werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und so funktioniert das Kleben ab sofort für mich sehr komfortabel :

 

 

Film von der einen Seite kleben

 

 

 

Film um 180° drehen und in der andern Klebepresse kleben

 

 

 

Fertig.

 

 

 

 

Home ] Nach oben ]           Zum Seitenanfang        Gästebuch        Mail-AGIFKontaktMail-AGIF

Umroller Umroller II Klebepressen Klebepressenumbau Optiken Karba-Tisch Film-O-Clean Langlauf Gross-Spulig Umbau Filmbetrachter Air screen mon-rewind-reel Sonstiges Spulen

Hinweis bei Darstellungsproblemen : die Seiten sind für eine Auflösung 1280x1024 und den Internetexplorer optimiert !

 

Copyright ©  Olaf´s 16mm Kino
Stand: 11. Februar 2018