Home Nach oben

S 2000 mit Marc 300
S 2000 Stumm S 2000 Lichtton S 2000 Magnetton S 2000 Zweiband S 2000 Synchron S  2000 St S 2000 St manuell S 2000 mit Marc 300 S 2000 2W -> 7,5W Bunte Kuh S 2000 Automatic S 2000 Verstaerker Lautsprecher Zubehoer " Kleinigkeiten " Tipps & Tricks Spezial

 

Eine sehr beeindruckende Maschine ist der Siemens Projektor 2000 Marc 300.  Durch diese spezielle Lampe sind auch bei mobilen Projektoren lichtstarke Großraumprojektionen möglich geworden. Die Lampe hat einen Nutzlichtstrom von ca. 1800 Lumen und erzielt damit fast das 3fache der Lichtleistung eines Projektors 2000 mit einer 1000 W Glühlampe ( und diese wird schon selten wegen der hohen thermischen Ausstrahlung im vergleich zur Lichtleistungssteigerung mit niedrigeren Glühlampen verwendet ). Ein echter Quantensprung. Die Nachrüstung eines Siemens 2000 Projektors mit einer Marc 300 Lampentechnik ist nicht möglich, Allerdings sind natürlich viele Kombinationen von Tonlaufwerken und Verstärkern unabhängig von der Marc 300 Lampe möglich.  Eine Ausführung als St-Projektor ist mir nicht bekannt, und erscheint mir auch nicht möglich.

 

 

Bei der MARC 300 Lichtquelle handelt es sich um eine Hochdruck-Gasentladungslampe. Das Gas im Lampeninneren wird mit einem Hochspannungszündimpuls ( ca. 4 kV ) ionisiert. Es wird dadurch leitend - und der Lichtbogen zwischen den Elektroden wird bei einer Betriebsspannung von 37,5 V gehalten. Für die Hochspannung wird dieses spezielle Vorschalt- bzw. Zündgerät benötigt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Verbindung zwischen Zündgerät und Projektor erfolgt über diese spezielle Steckverbindung mit Sicherheitsverschraubung.  

 

 

 

 

 

 

In den frühen Varianten sah das Vorschaltgerät noch ein wenig anders aus ( Werbefoto ). Der Anschluss des Projektors erfolgte über "Kontaktleistenstecker". Dieser war nicht so gut gegen versehentliches ziehen, ggf. auch unter Leistung, geschützt wie die spätere Variante.

 

 

 

 

Und das ist sie, die Marc 300 Lampe. Leider ist diese Lampe sehr teuer und mit einer Lebensdauer von ca. 40 Stunden - abhängig von der Anzahl der Zündungen - auch noch oft zu wechseln.  Der Lampenname und Preis ( damals ca. 300 D-Mark ) führt auch zu einer netten Eselsbrücke.

 

 

Die Lampe brauch ca. 45 Sekunden bis sie "eingebrannt" .  Diese Zeit wird durch dir grüne Kontrolllampe angezeigt. Erst mit der Projektionsstellung wird die im Strahlengang eingeschwenkte Schutzklappe  weggeschwenkt.

 

 

 

 Im Gegensatz zum Hauptbedienelement und dem Lampenhaus, natürlich gibt es auch den sonst obligatorischen Vorwiderstand nicht,  sind die Unterschiede zu einem normalen Projektor auf Motorseite nicht auffällig. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorführbereit ist der Projektor schon recht imposant. Auf dem Werbefoto, mit Untersatzverstärker, noch ein bisschen mehr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Entwicklung der Farbtemperatur während der 45 sec Einbrennzeit

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Marc 300 Lampe im Betrieb

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anleitungen und Prospekte finden Sie auf den Dokumentenseiten !!

 

 

 

Home ] Nach oben ]           Zum Seitenanfang        Gästebuch        Mail-AGIFKontaktMail-AGIF

S 2000 Stumm S 2000 Lichtton S 2000 Magnetton S 2000 Zweiband S 2000 Synchron S  2000 St S 2000 St manuell S 2000 mit Marc 300 S 2000 2W -> 7,5W Bunte Kuh S 2000 Automatic S 2000 Verstaerker Lautsprecher Zubehoer " Kleinigkeiten " Tipps & Tricks Spezial

Hinweis bei Darstellungsproblemen : die Seiten sind für eine Auflösung 1280x1024 und den Internetexplorer optimiert !

 

Copyright ©  Olaf´s 16mm Kino
Stand: 08. Januar 2017