Home Nach oben

S 2000 Automatic
S 2000 Stumm S 2000 Lichtton S 2000 Magnetton S 2000 Zweiband S 2000 Synchron S  2000 St S 2000 St manuell S 2000 mit Marc 300 S 2000 2W -> 7,5W Bunte Kuh S 2000 Automatic S 2000 Verstaerker Lautsprecher Zubehoer " Kleinigkeiten " Tipps & Tricks Spezial

 

Der Siemens Projektor 2000 mit E i n f ä d e l s y s t e m 

Es gibt ganz spannende Gerüchte um dieses System :

Es hat es nicht gegeben.

Es wurden nur Fotomontagen in Umlauf gebracht.

Es wurde nicht von Siemens hergestellt.

Die Fakten sprechen dagegen.   Aber weit verbreitet ist es tatsächlich nicht.

 

 

Schon die Entwickler waren von der Idee den Siemens Projektor 2000 in einen Automaticprojektor zu verwandeln nicht wirklich begeistert. Das Einlegen eines Films in den Projektor ist denkbar einfach, der Filmlaufweg gut zugänglich, also wofür eine Einfädelhilfe  ? Hier wird viel auf die Lehrer geschoben, die es gerne noch einfacher haben wollten - ob dies der tatsächliche Grund für die Entwicklung ist bleibt fraglich.  Aber überliefert sind die Probleme bei den ersten Versuchen einen Automaticvorsatz zu entwickeln.

Letztendlich wurde es dann doch geschafft. Durch Aufstecken des Systems erhält der Projektor einen Kanal der den Film während des Einfädelvorgangs führt. Der Kunststoffvorsatz passt an Projektoren ab Baujahr 1963. Es gibt zwei Bauformen, für Lichttonprojektoren und für Licht-/Magnettonprojektoren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Doch dieses Einfädelsystem war dann doch nicht so einfach zu handhaben wie es auf den ersten Blick vermuten lässt. Natürlich muss es nur auf den Projektor aufgesteckt werden um anschließend den Film einzulegen. Aber der Projektor und das Einfädelsystem müssen erst nach dieser Anbauanleitung ( 1,0 MB ) aufeinander angepasst werden. Ein Einfädelsystem für mehre Projektoren zu nutzen war damit eigentlich ausgeschlossen. Außerdem muß das Einfädelsystem sehr sorgfältig behandelt werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ist das System auf dem Projektor aufgesteckt bekommt es Führung durch zwei Stifte die oberhalb der Vorwickelrolle und unterhalb der Nachwickelrolle eingreifen. Gehalten wird es durch einen Druckknopf.

Und so sieht das Ganze dann aus :

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bleibt die Frage ob das ganze den nun wirklich funktioniert.

Dazu habe ich diesen kleinen Film erstellt :

 

 

Nun muß man ganz ehrlich sagen : es hat etliche Outtakes gegeben, bevor alle Einstellungen im Kasten waren.

Wie schon beschrieben ist das System sehr empfindlich und muss exakt auf den Projektor ausgerichtet sein. Ohne die passende Lehre ist dies relativ schwierig. Hat man es aber einmal hinbekommen sind die Chancen recht gut einige Einfädelungen hinzubekommen. Durch das Auf- und Abnehmen entstehen natürlich wieder mechanische Kräfte ( besonders kritisch im Bereich der Federführung um die Lichttoneinheit ) die durch leichtestes Verkanten zu Problemen führen können. Ebenso macht sich sicherlich das fast 50 Jahre alte Kunststoffmaterial negativ bemerkbar. Die Bürste, die den Film nach der Nachwickelrolle zuführt, darf z.B. nicht zu hart sein.  Das die Kanäle staubfrei sein müssen sollte selbstverständlich sein.

Für den wirklichen Betrieb ist eine anwenderfreundliche Nutzung nur schwerlich zu erkennen. Bei mir scheitert ca. jeder 5 Einfädelvorgang ( und dann auch manchmal gleich 3 oder 4 hintereinander  ).

Als Nachrüstlösung ist den Entwicklern eine technische Meisterleistung geglückt.  Und der Beweis der Funktionstüchtigkeit ist erbracht. Kein Mytos!

Und für Sammler sicherlich ein echtes Highlight.

 

 .Infoblatt Siemens Projektor 2000 St

Infoblatt1,0 MB

 

Home ] Nach oben ]           Zum Seitenanfang        Gästebuch        Mail-AGIFKontaktMail-AGIF

S 2000 Stumm S 2000 Lichtton S 2000 Magnetton S 2000 Zweiband S 2000 Synchron S  2000 St S 2000 St manuell S 2000 mit Marc 300 S 2000 2W -> 7,5W Bunte Kuh S 2000 Automatic S 2000 Verstaerker Lautsprecher Zubehoer " Kleinigkeiten " Tipps & Tricks Spezial

Hinweis bei Darstellungsproblemen : die Seiten sind für eine Auflösung 1280x1024 und den Internetexplorer optimiert !

 

Copyright ©  Olaf´s 16mm Kino
Stand: 08. Januar 2017