Home

Siemens
Der Anfang Siemens Bauer Zubehoer Dokumente Der Film Sonstiges 8er Ecke 35er Ecke FAQs Besuchergalerie Links Meilensteine Updates Impressum

 

Projektoren
Siemens 2000
Kameras
Sonstiges

Der Schmalfilmbereich war bei dem riesigen Unternehmen Siemens nur eine relativ kleine Sparte. Wenn man der Chronik am Schluss dieser Seite glauben darf, war der Schmalfilmbereich sogar eher aus der Not heraus, quasi als Lückenbüßer, entstanden. Dabei war die Kinotechnik bei Siemens eigentlich schon von Beginn an vertreten. Bereits 1891 wurde bei Siemens & Halske die berühmten Schnellseher nach dem System Anschütz gebaut.  Mit einer Handkurbel konnten die 24 Diapositive ( dort wurden Menschen oder Tiere in einzelnen Phasenbildern dargestellt ) an einem Sehschlitz vorbeigeführt werden. Eine Geißlersche Röhre sorgte nach Einwurf eines 10 Pfennig Stückes für Licht.

1885 wurde von Professor Muckert ( spätere Siemens-Schuckertwerke ) ein Patent zur Herstellung von Parabolspiegeln / Reflektoren angemeldet. Diese aus einem Stück geschliffenen Reflektoren wurden für die Beleuchtungs- und Wiedergabetechnik im Filmgebiet richtungweisend.

Um 1901 wurde durch eine technisch sehr einfache, aber dennoch sehr bedeutungsvolle, Erfindung die Projektion flimmerfrei. Theodor Pätzold und Carl Siemens ( ein Neffen von Werner v. Siemens ) entwickelten die Dreiflügelblende.

Nicht ganz Film, aber doch sehr stark damit verbunden, waren die ab 1927 hergestellten Photomaton-Automaten. Innerhalb von wenigen Minuten erhielt man 8 Passfotos.  Aus diesem Apparat wurde der Reproduktionsautomat entwickelt.   

Auch an der Entwicklung des Tonfilms war Siemens beteiligt. Später war Klangfilm das Synonym für guten Ton.

Im Jahr 1931 wurde von Siemens der erste Projektor herausgebracht. Ein halbes Jahr später verließ dann die erste Kamera das Werk.  ( Diese Reihenfolge entstammt einer Siemens-Dokumentation -- die kleine Chronik beschreibt es genau anders herum )

Erwähnt sei auch noch ein frühes Farbfilmverfahren. Beim Siemens-Berthon-Verfahren handelt es sich um einen Linsenrasterfilm ( dazu lohnt auch ein Blick auf diese Seite : Cine 8-16 ).

Auf diesen Seiten soll versucht werden die Siemens-Schmalfilmtechnik ein bisschen darzustellen.  

Viel Spaß beim Durchklicken.  Anregungen und Informationen zur weiteren Ausgestaltung sind ausdrücklich erwünscht.

 

Wie alles mit dem Siemens Schmalfilm Anfing, wie es weiter ging, viele kleine Insiderstorys - alles durch kleine charmante Karikaturen abgerundet - findet sich in diesem historischen, und sicherlich einmaligen, Dokument.

Diese Chronik wurde 1969 zum Abschied von dem Schmalfilmbereich erstellt.

 

Home ] Projektoren ] Siemens 2000 ] Kameras ] Sonstiges ]           Zum Seitenanfang        Gästebuch        Mail-AGIFKontaktMail-AGIF

Der Anfang Siemens Bauer Zubehoer Dokumente Der Film Sonstiges 8er Ecke 35er Ecke FAQs Besuchergalerie Links Meilensteine Updates Impressum

Hinweis bei Darstellungsproblemen : die Seiten sind für eine Auflösung 1280x1024 und den Internetexplorer optimiert !

 

Copyright ©  Olaf´s 16mm Kino
Stand: 21. Oktober 2017