Home Nach oben

Infos
Bilder Infos Werlitz Thomas - Karba - Tisch

 

 

Hier ein Tipp von Matias Eertola zum Ersatz der  Riemen des P5 mit Material der Fa.  Ratec-Antriebstechnik

Zahnflachriemen 10-T5/295 - Riemen Motorwelle zur Hauptachse (2 St. für beide Geschwindigkeiten, für die 18er Geschwindigkeit geht alternativ auch 10-T5/305, dieser ist aber für 24 B/s definitiv zu lang)
Den Riemen von Motor zur Hauptwelle muss man selbst ca. 3-4 mm schmaler machen, geht aber ohne Probleme mit einem scharfen Papier- oder Teppichmesser.

Zahnflachriemen 10-T5/150 - kurzer Riemen für die Friktion Den längeren Riemen für die Friktion konnte ich nur bei Wittner finden. Dieser hatte die Aufschrift "405 Synchroflex V 295/6", und war auch 10 mm breit.
Die Antriebsriemen für die Hauptachse bekommt man übrigens verhältnismäßig leicht gewechselt, indem man die Arretierschraube des Lüfterrads ein wenig löst, so dass man das Lüfterrad auf der Achse entlang verschieben kann. Den Gebläsekasten muss man dabei nicht lösen. Dann bekommt man die Riemen durch den Gebläsekasten um das Lüfterrad herum auf die Motorachse. Wenn auch der Riemen für 24 B/s ausgewechselt werden muss, muss oben noch der Verstellhebel für die Geschwindigkeit abgeschraubt werden, dieser ist aber nur mit einer Schraube fest. Also alles relativ einfach, wenn man mal weiß wie es geht. Mit etwas Übung müsste das Ganze wohl in etwa 15-20 Minuten zu schaffen sein.

 

Hier ein kleiner Werbefilm von Bauer Bosch, der die Funktionen des P8 Selcton Projektors verdeutlicht.

Danke an Emanuel Königer für das Bereitstellen der 16mm Kopie.

 

Von Steffen Machold - nach einer erfolgreichen P8 Selecton Reparatur :

Hallo Olaf,

Erfolg auf der ganzen Linie, habe heute den Zahnriemen gewechselt und wie ich vermutet habe - das war's. Alles funktioniert nun einwandfrei!!! :-)   Schneller Rücklauf, Zählwerk und didaktische Funktionen!

Einen kleinen Schreck hatte ich doch noch, während der 8 Std. Reparatur. Da bei der Anleitung auf deiner Seite ja die Bezeichnung des Riemens steht, allerdings leider nicht die Breite des zu bestellenden Riemens, konnte ich nur grob schätzen und hatte natürlich den Falschen bestellt (4,8 mm). Gebraucht wird aber der, mit lediglich 3,2 mm Breite!!! Vielleicht kannst du diese Angabe ja noch ergänzen, denn der Versand aus "Ösiland" kostete 19,80€ und das bei Materialpreis von 2,70 €! Rücksendung und erneut dieser Versand im Schuhkarton, obwohl das auch in ein Briefkouvert passen würde macht dann quasi "die Brie teurer als des Fleesch", wie wir Sachsen sagen.

Ich hab dann kurz überlegt und mit meinem neuen Schweizer Taschenmesser den Riemen einfach schmaler geschnitten, alles wieder montiert und verkabelt, was auch gelang und siehe da, es funzt wieder alles einwandfrei! Die Beschreibung zum Austausch des Riemens auf deiner website ist also "goldwert", herzliches Dankeschön auch an den Verfasser Kurt Distlberger!
Ja Olaf, einfach Klasse und ein schöner Tag für mich, hatte schon etwas Bammel davor, ob ich wohl alles wieder zusammen bekomme.... ;-) !

Danke dir und weiterhin viel Spaß beim Hobby, hier noch paar pics, vom heutigen Tag,
Liebe Grüße, Steffen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hallo Herr Carls,
ich habe letztes Jahr einen alten Siemens 2000 mit 5 W Röhrenverstärker restauriert.
Mir haben Ihre Unterlagen von Ihrer tollen Web-Seite sehr geholfen. So möchte ich Ihnen einen kleinen Beitrag zur Anregung liefern:
Immer wieder gibt es die leidige Lampendiskussion mit den 100 V Lampen.
Sie sind halt teuer, haben schlechten Wirkungsgrad sind aber dank Internet noch gut zu bekommen (Schwieriger ist es da schon bei den 6 V, 5 A Tonlampen). 
Das Licht hat doch auch irgend etwas nostalgisches und trägt zur Zimmerheizung bei!
Für den Alltagsgebrauch habe ich mir eine Lösung ausgedacht, die sehr effektiv und ohne Umbauten des Projektors möglich ist.
Man nehme einen alten Lampensockel, löte darin ein passendes Messing- Drehteil mit 2 Gewindelöchern ein, auf das ein GY-9,5 Sockel passt (siehe Foto), nehme einen alten Vorwiderstand entferne den Lampenwiderstand, ersetze ihn durch eine Cu- Draht und schon kann man eine gängige Halogenlampe benutzen:
Osram 64680 240 V. 500 W mit GY-9,5 Sockel.
Viele Grüße aus dem verschneiten Allgäu
Dieter Jung

 

 

 

 

 

Wird fortgesetzt .....

 

Home ] Nach oben ]           Zum Seitenanfang        Gästebuch        Mail-AGIFKontaktMail-AGIF

Bilder Infos Werlitz Thomas - Karba - Tisch

Hinweis bei Darstellungsproblemen : die Seiten sind für eine Auflösung 1280x1024 und den Internetexplorer optimiert !

 

Copyright ©  Olaf´s 16mm Kino
Stand: 03. Februar 2017